Wischiwaschi-Seelenkram oder doch mehr...?

Ich schreibe hier ja über die Erinnerung an deine Seele, deine Essenz und gebe das auch in meinen SeelenCoachings und Workshops so weiter. Da kann es dann schon mal passieren, dass solche Fragen kommen:

Sag mal - wie soll denn das funktionieren mit der Seelenverbindung und so...wo finde ich denn die? Und was ist denn ein SeelenRaum? Also darunter kann ich mir nun mal gar nichts vorstellen. Ist das alles denn überhaupt auch alltagstauglich. Ich möchte nämlich im Beruf erfolgreich sein und da kann ich nicht mit so Wischiwaschi Seelenkram kommen.

Vielleicht hast du dich ja im Geheimen auch schon gefragt, was das denn wohl sein soll, was ich hier so anbiete. Dann bist du ja jetzt genau richtig hier. Denn heute möchte ich ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern - sprich ich erzähle dir einfach wie ich mit diesem "Seelenkram" begonnen habe und was sich dadurch verändert hat in meinem Leben.

Besinne DICH - erinnere DICH - du bist soviel mehr

Diesen Satz habe ich irgendwann einmal gelesen und dann hat es mich nicht mehr losgelassen. Zu diesem Zeitpunkt habe ich sehr mit meinem Leben gehadert. Alles war aus dem Gleichgewicht geraten - meine Gesundheit, meine Gefühle und auch meine berufliche Situation. Ein Glück, dass ich wenigsten Single war, so hatte ich nicht auch noch Beziehungsstress - oder doch? Ja klar, auch hier machte ich mir Stress, denn ich wünschte mir nichts sehnlichster als eine Familie. Aber weit und breit kein Mann in Sicht!

 

Nun also war da dieser Satz, ich soll mich besinnen und erinnern. Ja aber auf was? Ich sah, wie mein Leben absolut nicht so funktionierte wie ich es gerne hätte und mehr konnte ich nicht sehen. Noch nicht! In solchen Situationen ist man doch echt froh über jede hilfreiche Hand und so erreichten auch mich viele wertvolle Impulse. Eines kam zum anderen und zum ersten Mal fühlte ich mich wirklich geführt von meiner inneren Stimme. Und ich ließ mich auch führen, obwohl ich noch keine Ahnung hatte wohin das führen sollte.

Vertraue deiner inneren Stimme - lass dich führen

Ich erkannte, dass mein Leben nicht aus den Fugen geraten war, sondern dass ich noch nie wirklich JA zu meinem Leben gesagt hatte. Diese Erkenntnis hat mich zutiefst erschüttert. Doch es hatte auch etwas Gutes, denn ab diesem Zeitpunkt konnte ich nichts mehr zurück. Ich hatte begonnen, einen neuen Weg zu gehen. Ich wollte hinter das Geheimnis eines wirklich erfüllten Lebens kommen - meinem Leben.

 

Ich wollte mein Leben verändern und mir wurde klar, dass ich das niemals im Außen schaffen konnte. Denn das hatte ja nicht funktioniert. Also musste ich an einem anderen Punkt ansetzen. Und jetzt konnte ich die Aussage Besinne dich - erinnere Dich - du bist soviel mehr - erst verstehen. Veränderung konnte nur in meinem Inneren geschehen. Und wenn ich mir nicht die Zeit nehmen würde um mit meinem Inneren, meiner Seele, meiner Essenz wieder in Kontakt zu kommen, nun dann würde sich halt nichts verändern. Ganz einfach!

Jetzt konnte ich wirklich aus vollem Herzen zustimmen

Von diesem Augenblick an, in dem ich wirklich zugestimmt hatte, begann mein Erwachen. Ich nenn es Erwachen oder BewusstWerden, denn es fühlt sich so an, als ob man aus einem langen Schlaf erwacht. Und jetzt fühlte ich auch immer mehr ein tiefes JA zu meinem Leben.

 

Dieses Ja öffnet eine Tür in unserem Innern. Zuerst vielleicht nur einen Spalt. Aber das genügt, um einen Blick auf unsere innere Schatzkammer zu erhaschen. Wirklich, ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich habe eine solche tiefe Liebe und Berührung im Herzen erfahren, dass ich die Tür ganz weit öffnen wollte. Und das habe ich getan und tu es heute noch.

 

Du kannst das auch. Deine innere Tür wieder öffnen und dich besinnen und erinnern. Das ist nicht schwer, doch ohne dein Einverständnis wird es nicht gelingen. Wenn du an einem Punkt bist in deinem Leben, an dem du wirklich raus willst aus der Unzufriedenheit, aus dem Mangel und aus der Angst vor Verletzungen, dann ist es nur noch ein kleiner Schritt. Doch den kann niemand für dich gehen. Hier bist du gefragt in deiner Eigenverantwortung.

Finde den Raum in DIR - deinen SeelenRaum

Ich nenne es SeelenRaum, diese innere, unendlich liebe Begegnung mit unserer Seele, unserem Ursprung. Dann, wenn wir uns wieder erinnern, dass wir soviel mehr sind, als wir hier als Mensch in unserem Körper zeigen. Es ist eine Erfahrung, die ich niemals mehr missen möchte. Denn jetzt habe ich den Platz in  meinem Leben eingenommen, der mich erfüllt und den ich mit Leben erfülle.

Und diese Erfahrung möchte ich mit ganz, ganz vielen Menschen noch teilen können, damit wir hier eine bewusste, liebevolle und friedliche Erde erschaffen. Ein Zuhause, in dem wir wirklich glücklich sein können.

 

Alles hat seinen Anfang in Dir. Dort findest du alle Werkzeuge, die du für dein Leben benötigst. Du gestaltest in dir die Welt, das Erleben, das sich dir im Außen, in deinem Alltag zeigt. Willst du in deinem Beruf erfolgreich sein und mit Freude arbeiten, willst du eine Beziehung zu deinem Liebsten, die wirklich erfüllend ist und möchtest du auch von der Fülle des Lebens kosten, immer und immer wieder?

Dann entscheide dich doch auch für deine Rückbesinnung - für deine SeelenVerbindung - für ein Leben aus deiner Essenz heraus. Es gibt nichts Schöneres.

Dazu passt auch ganz gut meine heutige TagesInspiration:

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...

Und hier findest du meinen SeelenRaum

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gratis Newsletter

Impulse für DEIN lebendiges, buntes, erfülltes Leben

Silvia Heimburger

Enzweihinger Str. 16
71735 Eberdingen

info@seelen-gaben.de
Tel.: 07042 - 817209

Besuch mich auf Facebook

Gratis SeelenCoaching

15 Minuten für DICH zum Kennenlernen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kostenlose Angebote

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Channeling

TagesInspirationen

In deine Mitte finden

SeelenGaben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 556.3 KB

Hallo Silvia, dankeschön für die heilenden Inspirationen. Ich konnte erst mit den Fragen gar nichts anfangen, und dann dachte ich mir, weiterlesen...