Selbständigkeit - mein Weg

Yes - genauso ist es. Sich die Freiheit nehmen.

 

Die Blogparade von Christa Goede, "Mutmach-Geschichten - für mehr Authentizität im Job",  hat mich wieder daran erinnert.

 

Wie war das bei mir? Es hat echt lange gedauert, bis ich wirklich auch den Mut dazu hatte. Und es haben viele Menschen ihren Anteil daran. Bewusst und unbewusst.

 

Meine Berufstätigkeit habe ich mit einer Lehre zur Bürokauffrau begonnen. Mein Herzenswunsch war das wirklich nicht, doch im Alter von 17 Jahren war mir echt schleierhaft, welchen Beruf ich denn erlernen sollte. Also ab ins Büro und rein in den Arbeitsalltag. Zu Beginn alles recht interessant doch nach und nach flachte das doch stark ab.

 

Nun was soll ich sagen. Die Jahre in verschiedenen Firmen waren immer geprägt von meiner eigenen Unzufriedenheit. Ich spürte, dass ich immer noch auf der Suche war. Auf der Suche nach meinem Herzenswunsch.

Ich hatte das Gefühl, dass ich einfach nicht meinen eigenen Weg ging, sondern den von anderen. Und das tat mir nicht gut. Doch was tun mit dieser Erkenntnis?

 

Es kam wie es kommen musste - meine erste Ehe und bald darauf das Scheitern. Dann meine zweite Ehe, Kinder und nach mehreren Jahren stand ich wieder vor der Frage:

Was mach ich mit meinem Leben - wieder zurück in ein Büro oder wage ich das scheinbar Unmögliche

Nun ich entschloss mich für ein "Zwischending". So ein kleiner Bürojob mit einer kleinen Selbständigkeit. So ein bißchen Sicherheit hier und ein bißchen ausprobieren da. Funktioniert das? Natürlich nicht. Also zumindest für mich nicht.

Aber auch das hat seine Zeit gebraucht um das festzustellen und dann wieder loszulassen.

Nämlich den Bürojob, der mir die angebliche Sicherheit brachte, mich aber in Wahrheit total auslaugte und mich von meiner eigenen Wahrheit abhielt.

 

Ich kann für mich sagen, dass es Mut erfordert sich dieser Wahrheit zu stellen. Da zeigt sich dann Angst, Zweifel aber auch Ungeduld und mangelndes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.

 

Ich habe den Sprung gewagt und bereue es nicht. Für mich war es sehr stärkend, dass meine Familie absolut hinter stand und noch immer steht. Sie ist mein persönlicher Fels in der Brandung. Ohne diesen Rückhalt wäre ich nicht auf meinem Platz im Leben.

 

Und was ich auch gelernt habe: Ich bin nur dann erfolgreich selbständig, wenn ich absolut ehrlich und authentisch bin. Sobald ich mich in irgendwelchem Wischiwaschi verliere, meinen Zweifeln nachhänge oder mich mit anderen vergleiche, stockt der Fluss und die Bestellungen oder Anfragen bleiben aus.

 

Da ich im energetischen Bereich arbeite, zeigen sich die Auswirkungen sofort. Alles wird eng, klein und stockt. Hier hilft es mir mich wirklich darauf zu besinnen, dass ich meinen Weg so gewählt habe und dass ich mich deshalb auch wertschätzen darf.

Denn wie sollen andere meine Arbeit wertschätzen, wenn ich es nicht tue. Ganz wichtig - ein großer Lernprozess für mich - aber hier liegt für mich die Perle meiner Selbständigkeit.

Ich bin froh, dass ich den Mut hatte das Unmögliche zu wagen und wie sollte ich auch sonst andere Menschen unterstützen können, ihr Potential zu finden und zu leben? Und noch ein weitere Bonuspunkt, denn ich für mich als sehr wichtig empfunden habe - ich spüre mich in meinem eigenen ehrlichen Tun wieder richtig lebendig und voller Lebensfreude. Angeschlossen an den Strom des Lebens!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Gratis Newsletter

Impulse für DEIN lebendiges, buntes, erfülltes Leben

Silvia Heimburger

Enzweihinger Str. 16
71735 Eberdingen

info@seelen-gaben.de
Tel.: 07042 - 817209

Besuch mich auf Facebook

Gratis SeelenCoaching

15 Minuten für DICH zum Kennenlernen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Kostenlose Angebote

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Channeling

TagesInspirationen

In deine Mitte finden

SeelenGaben.pdf
Adobe Acrobat Dokument 556.3 KB

Hallo Silvia, dankeschön für die heilenden Inspirationen. Ich konnte erst mit den Fragen gar nichts anfangen, und dann dachte ich mir, weiterlesen...